Offene Schulung

„Offene Schule“ beschreibt die Vernetzung unserer Lehrtätigkeit mit Elternarbeit und externen Kooperationen. 

Die gemeinsame Erziehungsaufgabe der Eltern und der Schule soll sinnvoll abgestimmt und auf eine gute Bildung der Kinder ausgerichtet sein. Hier gibt es nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht zur Zusammenarbeit! Elternsprechtag, -stammtisch, -versammlungen und -beratungen sowie verschiedene Schulveranstaltungen bieten mehrfach Gelegenheit für Gespräche oder gemeinsame Aktivitäten. Für die Unterstützung unserer Bildungsangebote und zur Absicherung eines ordnungsgemäßen Schulalltags stehen uns zuverlässige Partner zur Seite. Ebenso freuen sich Kinder, wenn sie anderen Menschen etwas von ihrem Können präsentieren dürfen. Beliebt sind die Chorauftritte, aber auch kleine Theaterstücke.

In einem Elternbrief am Anfang des Schuljahres erfahren alle Eltern Termine für Höhepunkte im Schuljahr, wichtige Vorhaben und Projekttage. In den Klassenelternversammlungen besprechen Elternvertreter konkrete Schwerpunkte für die Zusammenarbeit innerhalb einer Klasse. Dabei orientieren sie sich an den pädagogischen und organisatorischen Rahmenbedingungen der Schule und beachten Vorgaben des Schulgesetzes. Außerhalb der Klassengemeinschaft haben Eltern die Möglichkeit, im Förderverein und im Umweltteam mitzuarbeiten. Grundlage für die weitere Gestaltung unserer gemeinsamen Arbeit ist unter anderem der Visitationsbericht.

Der Gesundheitszustand und das Gesundheitsverhalten beeinflussen sowohl die schulische Leistungsfähigkeit als auch die allgemeine Entwicklung unserer Schülerinnen und Schüler und somit die Schulqualität. Um eine Sensibilisierung für ein gesundheitsbewusstes Verhalten bei Eltern und deren Kinder zu erreichen, nutzen wir Angebote vom STIBB e.V. zur Gewaltprävention, Beratung und Konfliktschlichtung. Einen großen Schritt voran brachte uns das Hilfswerk "Die Arche e.V.". Mit der Sicherstellung einer Mittagsversorgung für alle Kinder haben sich Bedingungen für die Ganztagsbetreuung erfüllt. Mehr als 150 Kinder nehmen an der Mittagsversorgung teil.

Projekte zur Gesundheitsförderung schließen Themen wie „Stärkung des Selbstwertgefühls“ , „Gesunde Ernährung“ , „Lärmminderung“, „Offener Tagesbeginn“ oder „Umgang mit Emotionen“ ein. Zusätzlich nutzen wir das alljährliche Angebot der Zahnprophylaxe des Gesundheitsamtes.

Zu Anlässen wie Preisverleihungen, Tag der offenen Tür, Adventsfeiern oder Schulfesten kommen Sponsoren gern, weil sie an der Entwicklung unseres Schullebens teilhaben und wohlwollend mit uns zusammenarbeiten. Durch die Teilnahme an unserem Chor, den Instrumentalgruppen, Sportmannschaften und der Matheolympiade können Kinder selbst in der Öffentlichkeit zeigen, was sie gelernt haben und das Image der Schule weiter ausbauen. Die Würdigung von besonderen Schülerleistungen wird öffentlich durch Eltern und Schulpartner unterstützt. Durch die Begleitung von Wandertagen und Klassenfahrten erhalten Eltern einen direkten Einblick in die pädagogische Arbeit der Klassenlehrkraft. Probleme, die den Schulalltag belasten, werden mit allen Beteiligten so diskutiert, dass lösungsorientierte Ansätze im Mittelpunkt stehen.