Schulsozialarbeit

Mein Name ist Ines Kokert und ich bin seit 2007 als Schulsozialarbeiterin in der Grundschule „Am Priesterweg“ tätig.

Angestellt bin ich über den §13e.V., dies ist ein anerkannter Freier Träger der Jugendhilfe und bietet Schulsozialarbeit an 10 Potsdamer Schule an.

Nähere Informationen finden sie unter dem link der Zeile. *klick*

Ich biete den SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen die Möglichkeit des Gespräches, der Beratung und Begleitung bei schulischen oder persönlichen Problemen und unterstütze in Krisensituationen.

Ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit ist die Konfliktschlichtung.

In einzelnen Klassen führe ich in Zusammenarbeit mit den KlassenlehrerInnen das „Soziale Lernen“ zur Förderung der sozialen Kompetenzen durch.

Ich biete an unserer Schule in Zusammenarbeit mit der Arche ein Familienprogramm (FuN) an.

Ich bin in der Schule im Raum A2.06 und unter der Telefonnummer 0331/2897508 für Sie erreichbar.



Ferienaktion „ Rund um´s Osterei “


Am 22.März 2014 drehte sich alles um das bevorstehende Osterfest. Gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin und dem Begegnungszentrum oskar. konnten die Kinder an diesem Ferientag Ostereier bemalen, färben sowie Osternester und –hasen backen. Zum Abschluss ging es auf dem Schulhof  auf Ostereisuche. 

Das Überraschungsosterei enthielt 2 Freikarten für die UCI Kinowelt.




Mit Spaß und Knobelei durch den Stadtteil

Unsere Sozialarbeiterin organisierte zusammen mit den Klassenleiterinnen der 5. Klassen eine Stadtteilrallye. Gefordert waren Kenntnisse aus der Literatur, handwerkliches Geschick, Fantasie und Orientierungsvermögen. An verschiedenen Stationen lösten die einzelnen Gruppen z.B. Bilderrätsel, Matheaufgaben und andere interessante und knifflige Sachen.

Der Verlauf der Rallye führte die Kinder an verschiedene Orte. So ging es zum REWE-Spielplatz, in den Kinderclub Junior, die Arche, den Projektraum Drewitz und den Blumenladen im HNC. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Mitarbeitern der einzelnen Einrichtungen für die großartige Unterstützung.


Drewitzer Kiezdetektive

Das Kinder- und Jugendbüro – als eine Einrichtung, die die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in
Potsdam fördert – hat im Juni und September 2012 mehrere Stadtteilforscheraktionen mit insgesamt knapp
100 Kindern zwischen 6 und 11 Jahren durchgeführt. Ziel war es im Zuge des Umbaus zur Gartenstadt
Drewitz und der Erstellung eines integrierten Spielplatzkonzeptes auch die Kinder an der Gestaltung ihres
Umfeldes zu beteiligen.
 

Das Kinder- und Jugendbüro Potsdam - als eine Einrichtung, die Kinder und Jugendliche und deren Beteiligung am gesellschaftlichen Leben fördert – hat im Juni und September 2012 mehrere „Stadtteilforscheraktionen“ mit insgesamt etwa 100 Kindern im Alter von sechs bis elf Jahren durchgeführt. Ziel war es im Zuge des Umbaus zur Gartenstadt Drewitz und der Erstellung eines integrierten Spielplatzkonzeptes auch die Kinder an der Gestaltung ihres Umfeldes zu beteiligen. 

Das Kinder- und Jugendbüro wird gefördert durch die Stadt Potsdam (Fachbereich Kinder, Jugend und Familie). Das Projekt „Drewitzer Kiezdetektive“ erhielt zusätzliche Mittel durch den Stadtkontor.

FuN (beendet)

FuN steht für Familie und Nachbarschaft, ein Familienprogramm für Eltern und Kinder. Es steht aber auch für Spaß und gute Laune wie das englische Wort fun. Innerhalb dieses Projektes können Familien in einer geschlossenen Gruppe andere Familien kennenlernen, sich austauschen, gemeinsam essen, spielen, sich gegenseitig unterstützen oder einfach nur zusammen Spaß haben. Weitere Hinweise und Termine können Sie in der Rubrik Veranstaltungen einsehen oder telefonisch bei der Schulsozialarbeiterin Ines Kokert (Tel. 0331-2897516) oder dem Arche-Mitarbeiter Oliver Valdorf (Tel. 0162-2029749) erfragen.